Projektwoche „Lesen“ im Februar 2015
„Lesen ist eine Grundkompetenz, die gefördert werden muss. Gerade in der heutigen medialen Zeit ist es wichtig, die Kinder zum aktiven Lesen zu animieren“, führt Schulleiterin Astrid Bühl aus. Während der Lesewoche besuchte der Kinderbuchautor Gisbert Strotdrees die Schule und berichtete über die Entstehung seines Buches „Was brummt da auf dem Bauernhof“ und erzählte über die Arbeit eines Autors.
Voller Begeisterung präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse allen interessierten Eltern am Donnerstagnachmittag. In der Ausstellung konnten Leserollen und Lesekisten zu Lieblingsbüchern bewundert werden. Die Hexe „Winnie the witch“ brachte den Kindern englischen Lesestoff näher. Kinder der Klassen 1 und 2 lasen in Tierbüchern, informierten sich über Pinguine und deren Abenteuer, bebilderten ein Kinderbuch von Ben Becker, gingen auf eine Klangreise und wünschten sich eine „Samsmaschine“. Auch die Hiltruper Buchhandlung informierte an einem Stand über aktuellen Lesestoff. Eine eigens in dieser Woche von Kindern unter Leitung des Lehrers Peter Allamoda hergestellte Projektzeitung informierte die Gäste über die aktuellen Themen. Mit großer Begeisterung besuchten alle Akteure die neue Schülerbücherei, die von Jungen und Mädchen mit dem Lehrer Thorsten Küster eingerichtet wurde. Diese soll regelmäßig geöffnet werden, damit sich alle Schülerinnen und Schüler Bücher ausleihen können. Der Coppenrath-Verlag unterstützte mit einer großzügigen Bücherspende die Ausstattung der neuen Bücherei.